info

Kommunalwahl 2020

Am Sonntag, 15. März 2020 finden die Kommunalwahlen statt. In der Verwaltungsgemeinschaft Neumarkt-Sankt Veit werden jeweils in Egglkofen und Neumarkt-Sankt Veit der Erste Bürgermeister, die Gemeinderatsmitglieder bzw. Stadtratsmitglieder sowie der Landrat und die Kreisräte gewählt.

Wichtige Hinweise zur Briefwahl:

Für die Beantragung der Briefwahlunterlagen benötigen Sie den Wahlbenachrichtigungsbrief. Alle Wahlberechtigten erhalten diesen mit der Post bis spätestens 23. Februar 2020.

Sobald Sie den Wahlbenachrichtigungsbrief erhalten haben, können Sie entweder auf unserer Homepage oder direkt im Rathaus im Einwohnermeldeamt, Zimmer 004 die Briefwahlunterlagen beantragen.

Bitte bringen Sie zur Beantragung Ihrer Briefwahlunterlagen den vollständig ausgefüllten Antrag auf Briefwahl auf der Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigung mit. Die Ausgabe der Briefwahlunterlagen findet im Einwohnermeldeamt im Zimmer 004 im Erdgeschoss des Rathauses Neumarkt-Sankt Veit zu folgenden Öffnungszeiten statt:

 

-   Montag bis Freitag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

-   Zusätzlich Donnerstag von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

 

 

Zusätzliche Öffnungszeiten im Rahmen der Kommunalwahlen:

 

Am Freitag, den 13.03.2020 bis 15.00 Uhr. Hier kann noch regulär ein Wahlschein beantragt werden.

Am Samstag, den 14.03.2020 von 10.00 - 12.00 Uhr. Hier kann nur noch in Ausnahmefällen ein Wahlschein beantragt werden.

Genaue Hinweise hierzu werden per Aushang am Rathaus bekannt gemacht.

Bei der Wahl des Bürgermeisters und des Landrats hat jeder Wahlberechtigte eine Stimme.

Bei der Wahl des Gemeinderates in Egglkofen hat jede(r) Wähler(in) 24 Stimmen. Bei der Wahl des Stadtrates in Neumarkt-Sankt Veit hat jede(r) Wähler(in) 20 Stimmen.

Bei der Gemeinderats- bzw. Stadtratswahl kann jedem einzelnen Kandidaten bzw. Kandidatin bis zu 3 Stimmen gegeben werden, also können die Stimmen gehäufelt werden. Es ist auch möglich, die Stimmen auf verschiedene Wahlvorschläge zu verteilen. Wichtig ist, dass die Gesamtstimmenzahl von 24 (Egglkofen) bzw. 20 (Neumarkt-Sankt Veit) nicht überschritten wird. Die Vergabe von weniger als 20 Stimmen ist zulässig. Möglich ist auch die Kennzeichnung eines Wahlvorschlags durch ein Listenkreuz.

Beim Kreistag gelten die gleichen Bestimmungen, nur dass hier jede(r) Wähler(in) 60 Stimmen vergeben kann.